Übermittagsbetreuung

Soziales Leben und Lernen ist von zentraler Bedeutung, dies können die Schüler in einem geschützten Umfeld erleben. Sie verbringen viel Zeit miteinander, sie lernen gemeinsam, nehmen täglich ihre Mahlzeiten ein und teilen ihre Freizeitbeschäftigungen, dadurch entsteht familiäre Nähe.

Eine verlässliche Bezugsperson und Ansprechpartnerin in alltäglichen Lebensfragen (staatl. anerk. Erzieherin Anja Diekmann) steht ihnen in Konfliktsituationen, in außer- und innerschulischen (sowie familiären) Problemen immer zur Verfügung und mit Rat und Tat zur Seite.

Die Schüler sollen möglichst oft Gelegenheit bekommen, Naturerfahrungen zu machen; ihre Bedürfnisse nach körperlichen Selbst- und Grenzerfahrungen sollen mit sinnvollen Anreizen zu einer bewussten Körperwahrnehmung zusammengeführt werden. Hier bietet unser Schulgarten genügend Anreize zur Entfaltung des freien Spiels. Dieses hat eine sehr große Bedeutung in der kindlichen Entwicklung, daher wird in der Zeit der Übermittagsbetreuung hierfür genügend Raum gegeben.

Den Schülern steht es frei, an Angeboten teilzunehmen, wie z.B. an dem Bau des Biotops bzw. Teiches (an einem festen Tag). Außerdem gibt es die Möglichkeit, mit Ton zu arbeiten, zu filzen oder zu basteln.

Wenn die Schüler es wünschen, gibt es angeleitete Spiele, in der Regel sind dies bewegungsreiche Spiele im Freien. Entspannung auf der Basis von Yoga, u.a. Phantasiereisen werden ebenfalls angeboten.

Die Angebote und Aktivitäten sind der Jahreszeit und den Neigungen und Interessen der Schüler angepasst.

Die Schüler, die sich nicht körperlich betätigen möchten und Ruhe suchen, können sich zurückziehen und ein Mandala malen, lesen, ihre Hausaufgaben erledigen o.ä. Derzeit findet dies noch im Klassenraum oder im „Ruheraum“ bzw. Förderraum statt. In der nächsten Zeit wollen wir einen Teil der Aula gestalten, der sich in einen Bereich für die Entspannung und einen „Werkbereich“ entwickeln soll.

Eine Erweiterung erfährt die Übermittagsbetreuung im Bereich Musikerziehung: Künftig besteht die Möglichkeit in den Räumen der Schule (während der Betreuungszeit) bei ausgebildeten Instrumentalpädagogen Violin-, Violoncello oder Klavierunterricht zu nehmen.

Die Übermittagsbetreuung endet um 14.10 Uhr und findet von montags bis donnerstags statt. Am Freitag gibt es derzeit kein Mittagessen, die Schule endet mit Unterrichtsschluss.

Die Schule befindet sich im Aufbau, in Zukunft soll die Übermittagsbetreuung in die „offene Ganztagsschule“ (OGS) mit verlängerten Betreuungszeiten erweitert werden, um den Familien gerecht zu werden, die dies aus beruflichen oder auch privaten Gründen benötigen.